Rinder-Ragout ohne Rind?

"Ein vegetarischen Gulasch? Das geht nicht! Wo soll denn der Geschmack herkommen, wenn nicht von Fleisch, das 2 Stunden oder länger zerkocht wird?"


Ja, das ist wirklich eine Herausforderung, da beim Gulasch Fleisch die Hauptkomponente ist. Und die zu ersetzten, ist nicht so leicht. Alles, was man braucht, ist der richtigen Fleischersatz. 

Und diesen auf jeden Fall separat zubereiten.

Zutaten


  • 400 gr Veggie-Schnetzel/Filets
  • 2 Veggie-Salamis von allnatura
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 500 gr Champignons
  • 1 Stange vom Staudensellerie
  • 2 rote Paprika
  • 3 Karotten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 500 ml geschälte Tomaten
  • 1 Dose Mais 
  • 100 gr Tomatenmark 
  • 1,5 Liter Gemüsebrühe
  • 1/2 Liter Rotwein
  • 2 EL Ajvar (scharf)
  • 2 EL Tahin
  • Gulaschgewürz
  • Paprikapulver (sharf)
  • Rosmarin
  • Dänisches Rauchsalz
  • 2 EL Zucker oder Agavendicksaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Playlisten zum Kochen


Die Amerikanische Thrash-Metal-Band Megadeth lieferte die die Tage mit 'Dystopia' ihr 15 Album ab. Und es ist unglaublich gut geworden. Lief bei mir gleich zweimal hintereinander.


The Threat Is Real

Dystopia

Fatal Illusion

Death From Within

Bullet To The Brain

Post American World

Poisonous Shadows

Conquer Or Die!

Lying In State

The Emperor

Foreign Policy

Megadeth - Dystopia

Zubereitung

Das vegetarische / vegane Gulasch steht und fällt mit dem Fleischersatz. Da müsst ihr die Eigenschaften eures bevorzugten Fleischersatzes kennen. Das schlimmste, was euch passieren kann ist, dass der Fleischersatz beim Einkochen des Gulaschs in seine Bestandteile zerfällt. Sollte euer Fleischersatz von so einer Struktur sein, bratet ihn separat mit ein paar Gewürzen an und gebt ihn ganz am Schluss zum Gulasch hinzu.

Los geht's. Die Gemüsezwiebel, die Frühlingszwiebeln, die Stange Staudensellerie und die geschälten Karotten in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch fein hacken.

Olivenöl in einem Kochtopf erhitzen. Die Zwiebeln, den Sellerie, die Karotten und den Knoblauch dazu geben und scharf anbraten. Wir brauchen Röstaromen, die sonst vom Fleisch kommen würden. Mit Pfeffer und Salz würzen. Dazu geben wir jetzt einen Teelöffel dänisches Rauchsalz, als Ersatz für Speck und/oder Schinkenwürfel.

Jetzt die Temperatur herunter regeln. Tomatenmark dazugeben und anschwitzen lassen. Jetzt kommt der Gewürz-Kick. Da wir ja kein Fleisch verwenden, können wir mit den Gewürzen etwas großzügiger umgehen. Ajvar, Gulaschgewürz, Rosmarin und reichlich Paprikapulver dazugeben. Alles gut verrühren und ein paar Minuten anschwitzen lassen. Hitze erhöhen. Mit 1/2 Liter Rotwein ablöschen, anschießend die Gemüsebrühe dazugeben, ebenso die Dose geschälte Tomaten.

Das alles ca. 20 Minuten auf mittlere Hitze köcheln lassen.

Zeit, einmal abzuschmecken und nachzuwürzen. Wenn das Gulasch 'zu kräftig' oder zu scharf ist, kann mit mit Süße (Agavendicksaft oder Zucker) kontern.

Jetzt scheiden wir die Paprika in kleine Stücke, ebenso die Pilze. Die kommen zusammen mit dem Mais erst jetzt an das Gulasch, da die Pilze eine kürzere Garzeit haben und die Paprika noch etwas Biss haben soll. 

Jetzt noch 2 Esslöffel Tahin zur Bindung dazugeben und alles noch 10 Minuten auf kleiner Teperatur köcheln lassen.

Jetzt die Veggie-Schnetzel und die klein geschnittenen Veggie-Salamis in einer separaten Pfanne anbraten und mit Salz, Pfefer und Paprika würzen.

Bratet den Fleischersatz wirklich separat an, das Kochen im Topf übersteht er nicht gut. Gebt diese ganz zuletzt zum Gulasch dazu.

Fertig.


Beilagen

In unserem Fall gab es Paprika-Drillinge. 

Ca. 1,5 kg Drillinge (ja, ich hatte Hunger) 10 Minuten vorkochen, abgießen und etwas abkühlen lassen. Dann in einer Mischung aus Olivenöl, Meersalz, Pfeffer und Paprika für eine halbe Stunde marinieren. Dann bei 200° im Ofen auf einem Backblech mit Backpapier 45 Minuten lang backen.

Als Alternative passt auch der Klassiker Pasta. Am besten Spirellis.

Als Getränk zu diesem kräftigen Essen passt ein kühles Pils oder ein Starkbier.