27/03/2022

Nach dem ersten Hype in den Medien hat es etwas gedauert, bis ich den 'Beyond Burger' nach diversen Ausverkäufen in unserer Aldi-Süd-Filiale ergattern konnte.

Alle Berichte versprachen ein Erlebnis 'wie Fleisch'. Durch den Einsatz von roter Beete sei es sogar möglich, das Burger-Patty medium zu garen.

Okay, ich bin gespannt.

Zunächst: Der 'Beyond Burger' ist Tiefkühlware. 2 Patties gibt es zum stolzen Preis von knapp 5 Euro. 


Erst müssen die guten Stücke auftauen, bevor sie verarbeitet werden können.

Dann die erste Überraschung: Die Patties fühlen sich an wie Rindfleisch, sie riechen auch 'fast' genau so. Jetzt einmal ganz ehrlich: Das sieht im Rohzustand doch nicht nach einem Veggie-Burger aus, oder?

Beim Braten bleiben die Patties eher bräunlich. Hier fehlt etwas der authentische Look von gerillten Hackfleisch-Patties. Es wäre ein interessanter Versuch, die Dinger mal auf einen Grill zu garen.


Jetzt kommen wir zur entscheidenden Frage. Wie schmeckt der Burger?

Unfassbar gut. Der 'Beyond Burger' ist so lecker, dass man eigentlich keinen Sinn mehr sieht, auf die Rindfleisch-Variante zurück zu greifen. Dieser Burger ist definitiv kein Gemüse-Bratling. Er schmeckt einfach nicht 'veggie'. Auch, wenn der Geschmack nicht zu 100 Prozent an Rindfleisch erinnert, überzeugt die Textur und der 'Biss'.

Natürlich gibt es meinen Lieblings-Burger, den 'Big-Chili-Cheese-Jalapeño-Explosion', verfeinert mit einer Chili-Soße mit 400.000 Scoville. Und Süßkartoffel-Fritten. So lecker!


Ein Wermutstropfen bleibt. 'Öko-Test' bescheinigt den in den USA produzierten Tiefkühl-Pattie nur die Note 'ausreichend'.

Begründung:


"Im Beyond Meat Burger hat ein beauftragtes Labor aus unserer Sicht 'stark erhöhte' Mengen an Mineralölbestandteilen nachgewiesen. Sie stecken im Test in mehr als der Hälfte aller Burgerpatties. Dabei handelt es sich in allen Fällen um gesättigte Kohlenwasserstoffe MOSH oder vergleichbare Verbindungen.
Aus der Analyse menschlicher Gewebe ist bekannt, dass sich MOSH etwa in der Leber oder im Fettgewebe anreichern. Dass eine saubere Produktion möglich ist, zeigt unser Test. Acht vegane Burger im Test sind gar nicht oder nur in Spuren belastet.
Zudem kritisieren wir am Beyond Meat Burger den unnötigen Einsatz von geschmacksverstärkendem Hefeextrakt. Solche Hefe ist auch in drei weiteren getesteten Burgerpatties verarbeitet."
(Quelle: oekotest.de)

Somit mein Fazit: Lecker! Absolute Empfehlung für Burger-Fans, die es fleischlos mögen. Aufgrund der Inhaltsstoffe sollte der 'Beyond-Burger' jedoch auf dem täglichen Speiseplan eine Ausnahme darstellen. Wie jede Art von Fast-Food.