20/03/2022

Jetzt einmal ganz ehrlich: Wer von euch mag kein italienisches Essen?

Also ich kenne Niemanden.

Für mich ist die italienische Küche jedoch mehr als Pizza, Pasta und Lasagne.

Ich verbinde mit der italienischen Küche ein Lebensgefühl: Vita Bella. Das darf dann auch beim Kochen von Dean Martin zum Besten gegeben werde. Mit der italienischen Küche verbinde ich: frische Zutaten, knackiges Gemüse, mediterranes Flair, Kochen mit 'Amore'. Essen und Genuss zelebrieren.

Dass man in der italienischen Küche gerne auf Fleisch oder sogar ganz auf tierische Produkte verzichten kann zeigt uns das Buch 'Peace Food – Vegano Italiano' von Ruediger Dahlke. 

Ganz genau: vegane italienische Küche, die weit über das hinausgeht, was man bei 'Pinocchio' um die Ecke bekommt

Der Autor Dr. med. Rüdiger Dahlke ist euch vielleicht durch sein Buch zur Krankheitsbilderdeutung 'Krankheit als Weg' und die darin begründete ganzheitliche Psychosomatik ein Begriff. Mit vier Köchen hat er diese 90 verführerischen, veganen Gerichte zusammengestellt.

Sein Ansatz, dass gesunde Küche und unsere körperliche Gesundheit Hand in Hand gehen ist faszinierend. Heißt es nicht auch im Volksmund: “Du bist, was Du isst"

Warum 'Peace Food'? Liegt eigentlich auf der Hand. Für die Gerichte in diesem Buch wurde kein Tier getötet. Für Dahlke ist der Weg einer vollwertigen pflanzlichen Ernährung der Weg zum inneren und äußeren Frieden und somit der Weg zu einer gesteigerten Gesundheit.

Das Buch ist eigentlich mehr als ein Kochbuch. 

Es ist eher die gelungene Fusion von Genuss und Gesundheitskonzept.

Und was erwartet euch im Buch?

Ich sage es einfach so: Ihr werdet Hunger bekommen.

Das Buch ist aufgebaut wie ein italienisches Menü: Vorspeisen (Antipasti), Erster Gang (Primi Piatti), Zweiter Gang mit Beilagen (Secondi Piatti & Contorni) und Desserts (Dolci).

Die Rezepte decken die ganze Bandbreite der italienisch/mediterranen Küche ab: Bruschetta, Pasta-Gerichte, Brotaufstriche, diverse Getreidegerichte mit Dinkel Buchweizen, Focaccia-Brot, Risotto, Suppen, Salate und vieles mehr. Pizza sucht man hier vergeblich. Und das ist ausnahmsweise auch gut so, denn das Buch hat so viel mehr zu bieten.

Jedes, ja jedes Gericht ist sehr appetitanregend fotografiert, die Anleitungen ausführlich und verständlich. Eines ist mir bei Kochbüchern sehr wichtig: Die Zutaten der veganen italienischen Küche sind nicht zu exotisch und sollten in jedem größeren Supermarkt erhältlich sein. Nicht jeder lebt in Berlin und hat einen 'peruanischen Supermark ums Eck'. Daher gibt es in 'Vegano Italiano' sehr hilfreiche Tipps für alternative Zutaten.

Ein Kochbuch für hunderte Inspirationen, das auf jeder Seite zum Nachkochen einlädt. 


Das Buch gibt es für aktuell 14,99 € bei Amazon.

Bildnachweis: Gräfe und Unzer Verlag / Fotograf: Jörg Lehmann

Muschelnudeln mit gegrillten Augerginen

Dinkel-Kohl-Pfanne mit ligurischen Oliven