Grüße aus der russischen Küche

Heute habe ich mich an diesem klassischen, russischen Fleischtopf versucht, dessen Namensgeber angeblich die russische Adelsfamilie Stroganow ist.

Typisch für Gowjadina Stroganow ist die leicht säuerliche Soße aus Schalotten, Senf und Schmand.  


Da ich bisher noch keinen brauchbaren vegetarischen Ersatz für Rindfleisch gefunden haben, muss ‘Fake-Chicken’ herhalten. 

Zutaten


  • 300 gr Tagliatelle
  • 400 gr Vegane Hähnchen-Streifen
  • 400 gr braune Champignons
  • 1 Schalotte
  • 200 ml Gemüsefond
  • 100 ml Rotwein
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 TL Mittelscharfer Senf
  • Sojasoße
  • 1/2 Becher Schmand
  • Reismehl
  • Petersilie
  • Paprikapulver
  • Brathuhn- oder BBQ-Gewürz
  • Olivenöl 
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung

Die veganen Hähnchenstreifen in Olivenöl scharf abraten, bis sie schön kross sind. Ich nehme eine kleine Schwenk- oder Wok-Pfanne, das passt für mich am besten. Nehmt dazu den Fleischersatz Typ 'Huhn' eurer Wahl. Ich nehme das 'Veganes Mühlen Filet Typ Hähnchen' von ‘Rügenwalder’ oder ‘Chickeriki Streifen’ von ‘The Vegetarier Butcher’.

Mit Salz und Pfeffer würzen. Manchmal besitzt 'Fake Chicken' so einen 'Soja-Eigengeschmack'. Daher würzen wir unser 'Fleisch' mit einer Brathuhn oder BBQ-Würzmischung. 

Jetzt die fein gewürfelte Schalotte dazugeben und anschwitzen lassen. In der Zwischenzeit schneiden wir die Champignons und geben diese ebenfalls in die Pfanne. Das brät jetzt etwas bei mittlerer Hitze von paar Minuten vor sich hin. Ab und zu schwenken, damit weder Zwiebeln noch 'Beef' anbrennen.

Zeit zum Löschen: Wir geben Tomatenmark, den Mittelscharfen Senf und etwas Paprikapulver dazu und löschen das Ganze mit einem guten Schoß Sojasoße ab. Das ist unsere Würze. Mehr bedarf es nicht. Auch hier wieder ein paar Minuten auf mittlerer Hitze garen lassen, damit die Pilze die Würze aufnehmen.

Hinzu kommen der Gemüsefonnd und der Rotwein.

Einmal abschmecken. Eventuell noch etwas Senf oder Sojasoße dazugeben.

Jetzt drehen wir die Hitze noch einmal hoch und lassen unsere  Soße etwas einreduzieren. Hitze runterdrehen, mit einem Schneebesen den Schwand unterrühren. 

Sollte die Soße noch zu dünnflüssig sein, kann mann etwas Reismehl mit dem Schneebesen einrühren und das Stroganoff noch einmal kurz aufkochen lassen. Dann hat man eine Soße, über die man mit Schuhen laufen kann.

Jetzt nur noch das 'Boeuf' Stroganoff mit etwas feingehackter Petersilie verfeinern.

Jetzt nur noch die Tagliatelle gemäß der Verpackungsanleitung kochen. Schön al dente, versteht sich. 

Nudeln abgießen, anrichten und servieren. 

Playlisten zum Kochen


Brian Mays Solokarriere wurde meiner Meinung nach von der Musikwelt sträflich ignoriert. Deshalb empfehle ich wärmstens ‘The Brian May Band Live at the Brixton Academy’. Eine gute Mischung aus Queen- und Brian May-Songs, lautstark unterstütz von Cozy Powell am Schlagzeug.


Back to the Light

Driven by You

Tie Your Mother Down

Love Token

Headlong

Love of My Life

'39 / Let Your Heart Rule Your Head

Too Much Love Will Kill You

Since You've Been Gone

Now I'm Here

Guitar Extravagance

ResurrectionLast Horizon

We Will Rock You"

Hammer to Fall


The Brian May Band Live at the Brixton Academy