Mit dreierlei Pilzen

Die Herzdame liebt vegetarische Hackbällchen. Es gibt mittlerweile eine große Auswahl an vegetarischen oder gar veganen Hackfleisch, was sich wie 'das Original' verarbeiten läßt. 

Nachdem ich jetzt 'Meatballs' mit Spaghetti nach Mitternacht mit verbundene Augen kochen kann, musste eine anderes 'Fleisch'-Bällchen-Gericht her.

Also irgendwas mit Pilzen und Pasta. 

Zutaten


  • 500 gr veganes 'Hack' (roh)
  • 300 gr Farfalle
  • 600 gr braune Champignons
  • 4-6 Kräuterseitlinge 
  • 1-2 Portobello-Pilze
  • 1-2 Schalotten
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 Orangene Paprika
  • 1 kleine Petersilienwurzel
  • 1 Bund frischer Petersilie
  • 200 ml Weißwein
  • 2 EL Sojasoße
  • 200 ml Waldpilzfond
  • 1/2 Becher Schmand
  • 2 EL Reismehl
  • Paprikapulver (rosenscharf)
  • Oregano
  • Pfeffer
  • Salz
  • Olivenöl

Playlisten zum Kochen


Sieben Jahre hat es gedauert, bis man wieder etwas neues von Def Leppard gehört hat. 2022 melden Sie sich mit’ Diamond Star Halos’ und 15 neuen Songs zurück. Gewohnt guter Sound, der tief in den achtziger Jahren verwurzelt ist. Das gefällt. Die Rockmusik haben sie mit diesem Album gewiss nicht neu erfunden. Aber schön zu hören, dass es solche Musik noch gibt.


Take What You Want

Kick

Fire It Up

This Guitar

SOS Emergency

Liquid Dust

U Rok Mi

Goodbye For Good This Time

All We Need

Open Your Eyes

Gimme A Kiss

Angels (Can't Help You Now)

Lifeless

Unbreakable

From Here To Eternity


Zubereitung

Wir bereiten zuerst die 'Hack'-Bällchen vor. Eine Schalotte und ein Drittel der Petersilie so fein hacken, wie es nur eben geht. Dies mit dem Veggie-'Hack' in eine halbrunde Schüssel geben. Salz, Pfeffer und einen EL Paprikapulver dazugeben. Den Rest kann ich euch nicht ersparen. 'Rein mit die Griffels' und alles gut verkneten. Anschließend kleine Bällchen (so circa 3 Zentimeter im Durchmesser) aus der Masse formen und die kleinen Klopse erst einmal zur Seite stellen.


Los geht's. Die Gemüsezwiebel und die Paprika in kleine Würfel schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Anmerkung: Wir brauchen eine richtig, richtig große Pfanne, da hier am Ende alles zusammen kommt. Die Zwiebel und die Paprika anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. 

Während Zwiebel und Paprika schmoren nutzen wir die Gelegenheit, die ganzen Pilze zu verarbeiten. Champignons, Kräuterseitlinge und die Portobello-Pilze klein schneiden. Wie klein, bleibt euch überlassen. Ich lasse bei diesem Gericht die Stücke noch recht groß. Die Pilze ebenfalls in die Pfanne geben und ein paar Minuten mit anbraten lassen und dabei regelmäßig wenden. 

Wenn die Pilze eine schöne Farbe bekommen haben, geben wir so ca. 2 bis 3 EL Sojasoße dazu und löschen das ganze mit 100ml Weißwein und 200ml Waldpilzfond ab. Das Ganze muss jetzt so circa 15 Minuten leicht köcheln und reduzieren.

In der Zwischenzeit nehmen wir eine zweite, kleine Pfanne, erhitzen etwas Öl und braten unsere 'Hack'-Bällchen, bis sie eine schöne braune Farbe bekommen haben.

Zurück zu der Pilzpfanne. Etwas Oregano dazugeben, abschmecken und eventuell nachwürzen. Jetzt das Reismehl mit einem Schneebesen unterrühren. Hierbei aufpassen, dass nichts verklumpt. Die Pilzpfanne kurz aufkochen lassen, bis die Soße die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Hitze reduzieren.

Jetzt gebt ihr einen halben Becher Schmand an die Pilzpfanne. Alles gut umrühren und zum Schluss die Hackbällchen dazugeben. Die sollen schließlich in der Soße noch etwas ziehen.

In der Zwischenzeit haben wir natürlich die Farfalle in Salzwasser 'al dente' gekocht. Die Pasta abgießen und etwas abtropfen lassen. Schnell noch die restliche Petersilie hacken.

Nun kommen die Farfalle in die Pilzpfanne mit den 'Hack'-Bällchen. Die Petersilie dazugeben. Alles mit einem Pfannenwender unterheben und noch so circa 5 Minuten auf kleine Hitze ziehen lassen.

Mit ein wenig Petersilie als Topping servieren.

Def Leppard

Diamond Star Halos